Back To Top

  • Herzlich Willkommen auf dem Reiterhof Cham Badi

    Wir vom Vorstand stehen immer zur Verfügung und versuchen zu helfen, wo wir nur können! Egal ob jung oder alt, jeder kann zu uns kommen und uns seine Anregungen oder Sorgen schildern. Wir wollen, dass sich jeder hier wohlfühlt und dafür gehen wir auch gerne Kompromisse ein. Über Hilfe und Ideen freuen wir uns natürlich zu jeder Zeit!

  • Umgebung, die wir zu schätzen wissen!

    Unser geliebter Reiterhof Cham Badi liegt inmitten einer schönen Umgebung. Wir haben einige Möglichkeiten zum Ausreiten, da wir gleich nach dem Verlassen des Hofes in der Feldmark sind. Weitläufige Felder und überwiegend ebene Wege machen einen drei Stunden Ausritt nicht utopisch. Zwar müssen die Ausreiter hier und da eine Straße überqueren, aber unsere lieben Pferde sind Straßen erprobt und tragen uns sicher wieder nach Hause..

  • Es kommt immer auf den Standpunkt an...

    Jeden Tag im Stall, immer an der Seite von Pferden die Sonne genießen und die Seele mit den Reiterkollegen baumeln lassen... Klingt wie im Märchen? Hier bei Cham Badi wird das Märchen Realität! Wir heißen jeden ,,Herzlich Willkommen", ob neuer Einsteller oder alter Hase! (Bild: Hannah Bradtmöller)

  • Alle fühlen sich hier wohl...

    Bei den ersten Sonnenstrahlen kommen alle wieder aus ihren Verstecken. Auch unsere lieben Vierbeiner werden wieder munterer. Unsere Hofkatzen lassen es sich gut gehen und genießen die Sonne, ob auf der Pirsch oder auf dem Tisch.

  • Bauwagen für Kids

    Für unsere Nachwuchsreiter haben wir einen Bauwagen organisiert, damit auch nach dem Reiten noch gespielt oder über die letzte Reitstunde diskutiert werden kann. Dabei wollen natürlich die Kinder auch mal ohne die strikten Argumente der Erwachsenen philosophieren...

 Reiterhof mit Herz
info@reiterhof-chambadi.de

Reiterhof Cham Badi

Pensionspferdehaltung und Reitverein

Reiten im Gelände – aber sicher!

Prüfung zum Deutschen Reitpass beim RV Cham Badi e.V.

Die Herbstsonne lachte vom Himmel als die acht Reiterinnen ihre Pferde für die Geländeprüfung, den Deutschen Reitpass, satteln und trensen. Der Prüfer Jan Crome-Sperling, selbst auch Landwirt und passionierter Jäger, fragte die jungen Reiterinnen nach der besten Uhrzeit für den Ritt ins Gelände, ebenso wie zum Reiten aus den Feldern. Die Reiterinnen waren durch ihre Reitlehrerin Dunja Manke bestens vorbereitet und hatten die Antworten parat: die beste Zeit fürs Reiten ist tagsüber, um die Jäger nicht zu stören, und das Stoppelfeld ist in Ordnung, bestellte Felder jedoch tabu.Ein wichtiges Thema in der Theorieprüfung war die Sicherheit, neben der Sicherheit vor Verletzungen fürs Pferd mit Gamaschen oder Hufglocken war dem Prüfer auch die Sicherheit für den Reiter besonders wichtig. Neben Helm gehören auch Weste und Handschuhe unabdingbar zum sicheren Ritt durchs Gelände, sowie das Ausreiten in einer Gruppe, idealerweise mit mindestens drei Reitern.

Nach dem Theorieteil ging es dann ins Gelände, zunächst der sichere Ritt durchs Dorf und das Bewegen im Straßenverkehr mit den Kommandos fürs Anreiten und Halten und Abbiegen, dann auch auf die Wiesen mit einigen Naturhindernissen wie Baumstämmen, Strohballen und Gattern. Alle Pferde und Reiterinnen waren gut trainiert und bewältigten die Aufgaben mit viel Begeisterung und Spaß. Sie zeigten, dass sie geländesicher waren und dem Ausritt mit ihren vierbeinigen Freunden nun nichts mehr im Wege steht.

Die Prüfung zum Deutschen Reitpass haben bestanden: Hanna Behrens (RV Cham Badi), Anna Brandtner (RV Springe), Julia Brandtner (RV Springe), Chiara Kirsten, Laura Rux, Ella Stegmeier, Sabrina Welk und Stella Zernecke (alle RV Cham Badi).

Bildunterschrift von links nach rechts: Ella Stegmeier, Chiara Kirsten, Anna Brandtner, Laura Rux, Julia Brandtner, Hanna Behrens, Prüfer Jan Crome-Sperling, Sabrina Welk, Stella Zernecke und Reitlehrerin Dunja Manke

Große Helfer mit kleinen Freunden

Spielerischer Umgang mit dem Pferd in Ferienpassaktion
Wenn viele kleine Mäuse fröhlich und lärmend um viele vierbeinige Freunde herum mit Kardätsche und Striegel wandern, dann ist wieder Ferienpassaktion im Reiterhof Cham Badi in Ummeln. Die vierbeinigen Freunde halten still, wenn sie von vielen fleißigen Händen auf Hochglanz poliert werden oder diese Hände ihnen Möhren und Äpfel zustecken.

Natürlich gehört auch die Einführung in die Grundlagen der Pferdekunde dazu: wo vorne oder hinten ist, das ist klar. Aber das, was viele für das Bein halten, ist bei Pferden der Fuß. Und der Sattelgurt wird nicht um den Bauch, sondern um den Brustkorb des Pferdes gespannt.

Spielerisch lernen die Kinder in einer Gruppe von den Helfern im Geschicklichkeitsparcours, auch ohne sich mit den Händen festzuhalten, Balance auf dem Pferd zu wahren. Und Gewinner eines goldenen Hufeisens sind am Ende alle Kinder, die ihre neu gewonnenen Freunde nach getaner Arbeit wieder auf die Wiese bringen und schweren Herzens verabschieden.

Die Vorsitzende Cornelia Behrens dankt den vielen Helfern dieser tollen Aktion und verspricht den Eltern der Kinder, diese Aktion auch im nächsten Jahr wieder anzubieten.

Isabell C. Krone

Mit der richtigen Basis fängt es an...!

Neulich, auf dem Reiterhof Cham Badi: Es wurde geputzt, bandagiert, getrenst und gesattelt. Die Reitlehrerin Dunja Manke hat mit den Reitschülern die Grundlagen gelegt. Die Kinder lernten den Aufbau des Sattels und der Trense, den Unterschied zwischen Gamaschen, Bandagen und Hufglocken kennen. Sie wussten zum Schluss die Giftpflanzen auswendig und natürlich, was Pferde alles fressen dürfen und wie viel davon täglich. Aber auch den Körperbau, einige wichtige Krankheiten, das Gewicht und verschiedene Arten von Pferden kannten sie. Rundherum halt alles, was es zum Thema Pferd zu wissen gibt.

Und dann wurde noch verladen. Erst einmal am Menschen mit Longen ausprobiert, so wurde danach ein Pferd verladen und entladen. Und nicht zuletzt wurde wie bei den Hengst- oder Stutenschauen ein Pferd vorgemustert, das heißt in der Dreiecksbahn vorgeführt.

Und damit es nicht zu viel Theorie auf einmal war, gab es immer einen Wechsel von theoretischem und praktischem Teil.

Und nun mussten es alle Reitschüler und Reitschülerinnen zeigen, das sie auf gute Basiskenntnisse zurückgreifen können: in der Futterkammer, beim Sattelplatz, in der Dreiecksbahn und am Pferdeanhänger wurde intensiv theoretisch Gelerntes und praktisch Erprobtes von den Prüfern Hans-Joachim Quirling und Ilona Colland abgefragt.

Zur Freude aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen verkündeten die Prüfer am Ende einstimmig: „Ihr habt gut gelernt und nun die Grundlage geschaffen, weiterhin an Eurer Ausbildung zu arbeiten. Wir freuen uns, Euch bald beim Reitabzeichen oder auf einem der Turniere wieder zu sehen!“ Wenn das kein Ansporn ist! Auf jeden Fall haben nun alle die Basis dafür, eines der ab 2014 neu gestaffelten Reitabzeichen zu absolvieren.

Die Basispass Prüflinge waren:

Marie Wieg, Kirsten Stegmeyer, Jacqueline Jahn, Emilia-Marie Ahlemeier, Nele Marie Beutler, Moritz Aue, Paula Wichary, Vanja Lange, Emily Sosna, Eva-Maria Gellert, Fernanda Gluth, Sophia Marie Krone, Sina Bonack, Helena Probst, Franziska Emilia Wehrmann, Celine Schrader

Isabell C. Krone, RV Cham Badi e.V.

Copyright © 2017 Reiterhof Cham Badi in Ummeln Rights Reserved.