Back To Top

  • Herzlich Willkommen auf dem Reiterhof Cham Badi

    Wir vom Vorstand stehen immer zur Verfügung und versuchen zu helfen, wo wir nur können! Egal ob jung oder alt, jeder kann zu uns kommen und uns seine Anregungen oder Sorgen schildern. Wir wollen, dass sich jeder hier wohlfühlt und dafür gehen wir auch gerne Kompromisse ein. Über Hilfe und Ideen freuen wir uns natürlich zu jeder Zeit!

  • Umgebung, die wir zu schätzen wissen!

    Unser geliebter Reiterhof Cham Badi liegt inmitten einer schönen Umgebung. Wir haben einige Möglichkeiten zum Ausreiten, da wir gleich nach dem Verlassen des Hofes in der Feldmark sind. Weitläufige Felder und überwiegend ebene Wege machen einen drei Stunden Ausritt nicht utopisch. Zwar müssen die Ausreiter hier und da eine Straße überqueren, aber unsere lieben Pferde sind Straßen erprobt und tragen uns sicher wieder nach Hause..

  • Cham Badi - Unendlich viele Möglichkeiten

    Bei uns gibt es einige Möglichkeiten unter freiem Himmel zu reiten. Ummeln bietet viele (Feld-) Wege an, auf denen man die Umgebung erkunden kann. Wenn man nicht unbedingt ausreiten möchte, stehen Außenreitplätze zur Verfügung. Vor allem der große Springplatz und der neue Ebbe-Flut-Platz bieten neben dem Westernreitplatz (ca. 5 Min vom Hof entfernt) eine Menge Platz zum Arbeiten mit seinem geliebten Vierbeiner.

  • Alle fühlen sich hier wohl...

    Bei den ersten Sonnenstrahlen kommen alle wieder aus ihren Verstecken. Auch unsere lieben Vierbeiner werden wieder munterer. Unsere Hofkatzen lassen es sich gut gehen und genießen die Sonne. Auf den Weiden tummeln sich neben den Pferden auch Hasen und Wildgänse.

  • Weide in der Sommerzeit

    Der erste Tag des Anweidens ist immer ein großes Event. Die Pferde gehen nach langer Paddockzeit endlich auf die großen, saftigen Wiesen. In den ersten drei Tagen stehen sie zwei Stunden, die weiteren drei Tage stehen sie drei Stunden und nach ca. einer Woche bleiben sie von 09:00-17:00 Uhr auf der Weide.

 Reiterhof mit Herz

Reiterhof Cham Badi

Pensionspferdehaltung und Reitverein

Große Helfer mit kleinen Freunden

Spielerischer Umgang mit dem Pferd in Ferienpassaktion
Wenn viele kleine Mäuse fröhlich und lärmend um viele vierbeinige Freunde herum mit Kardätsche und Striegel wandern, dann ist wieder Ferienpassaktion im Reiterhof Cham Badi in Ummeln. Die vierbeinigen Freunde halten still, wenn sie von vielen fleißigen Händen auf Hochglanz poliert werden oder diese Hände ihnen Möhren und Äpfel zustecken.

Natürlich gehört auch die Einführung in die Grundlagen der Pferdekunde dazu: wo vorne oder hinten ist, das ist klar. Aber das, was viele für das Bein halten, ist bei Pferden der Fuß. Und der Sattelgurt wird nicht um den Bauch, sondern um den Brustkorb des Pferdes gespannt.

Spielerisch lernen die Kinder in einer Gruppe von den Helfern im Geschicklichkeitsparcours, auch ohne sich mit den Händen festzuhalten, Balance auf dem Pferd zu wahren. Und Gewinner eines goldenen Hufeisens sind am Ende alle Kinder, die ihre neu gewonnenen Freunde nach getaner Arbeit wieder auf die Wiese bringen und schweren Herzens verabschieden.

Die Vorsitzende Cornelia Behrens dankt den vielen Helfern dieser tollen Aktion und verspricht den Eltern der Kinder, diese Aktion auch im nächsten Jahr wieder anzubieten.

Isabell C. Krone

Mit der richtigen Basis fängt es an...!

Neulich, auf dem Reiterhof Cham Badi: Es wurde geputzt, bandagiert, getrenst und gesattelt. Die Reitlehrerin Dunja Manke hat mit den Reitschülern die Grundlagen gelegt. Die Kinder lernten den Aufbau des Sattels und der Trense, den Unterschied zwischen Gamaschen, Bandagen und Hufglocken kennen. Sie wussten zum Schluss die Giftpflanzen auswendig und natürlich, was Pferde alles fressen dürfen und wie viel davon täglich. Aber auch den Körperbau, einige wichtige Krankheiten, das Gewicht und verschiedene Arten von Pferden kannten sie. Rundherum halt alles, was es zum Thema Pferd zu wissen gibt.

Und dann wurde noch verladen. Erst einmal am Menschen mit Longen ausprobiert, so wurde danach ein Pferd verladen und entladen. Und nicht zuletzt wurde wie bei den Hengst- oder Stutenschauen ein Pferd vorgemustert, das heißt in der Dreiecksbahn vorgeführt.

Und damit es nicht zu viel Theorie auf einmal war, gab es immer einen Wechsel von theoretischem und praktischem Teil.

Und nun mussten es alle Reitschüler und Reitschülerinnen zeigen, das sie auf gute Basiskenntnisse zurückgreifen können: in der Futterkammer, beim Sattelplatz, in der Dreiecksbahn und am Pferdeanhänger wurde intensiv theoretisch Gelerntes und praktisch Erprobtes von den Prüfern Hans-Joachim Quirling und Ilona Colland abgefragt.

Zur Freude aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen verkündeten die Prüfer am Ende einstimmig: „Ihr habt gut gelernt und nun die Grundlage geschaffen, weiterhin an Eurer Ausbildung zu arbeiten. Wir freuen uns, Euch bald beim Reitabzeichen oder auf einem der Turniere wieder zu sehen!“ Wenn das kein Ansporn ist! Auf jeden Fall haben nun alle die Basis dafür, eines der ab 2014 neu gestaffelten Reitabzeichen zu absolvieren.

Die Basispass Prüflinge waren:

Marie Wieg, Kirsten Stegmeyer, Jacqueline Jahn, Emilia-Marie Ahlemeier, Nele Marie Beutler, Moritz Aue, Paula Wichary, Vanja Lange, Emily Sosna, Eva-Maria Gellert, Fernanda Gluth, Sophia Marie Krone, Sina Bonack, Helena Probst, Franziska Emilia Wehrmann, Celine Schrader

Isabell C. Krone, RV Cham Badi e.V.

Wenn Schwäne auf das Einhorn treffen

Applaus, Applaus fürs Weihnachtsreiten des RV Cham Badi
Mit der alten Dame „Goldika“ fing es einmal an, auf dem Reitpony haben viele Reitschüler das Reiten gelernt. Sie begleitete den Auftakt des Weihnachtsreitens und schloss die Feierlichkeiten ab. Die reiterlichen Vorführungen starteten mit einer Dressurquadrille unter der Leitung von Daniela Kissmann, dann überwanden die Reitschüler von Dunja Manke „haushohe“ Hindernisse mit spielerischer Leichtigkeit bis 1,60 m. Unter Moderation der Vorsitzenden Cornelia Behrens wurden die eng stehenden und sitzenden Gäste durch den klassischen Teil mit Schwanensee von Franziska Rust und Melina Rattey-Klinke mit ihren Pferden geführt, begleitet von der Primaballerina Isabel Eversberg. Das Einhorn Shalim trug die Voltigierkinder sicher durch ihre Figurenkür, unter Leitung von Marco Siebrecht.

Ramona und Hardy Deppe entführten die Gäste in den Orient, schließlich liegen die Ursprünge von Cham Badi in der Zucht von arabischen Pferden. Die Kinder wurden von Iris Hapke ins Märchenland mitgenommen.

Der Weihnachtsmann kam dann zum Abschluss hoch zu Pferd, begleitet von der Ponykutsche von Susi Oelkers, um an Groß und Klein Schokoladenbäume zu verteilen und die Kinder auf einer Rundfahrt durch die Halle mitzunehmen.

Die Gäste nutzten die Gelegenheit, beim anschließenden Gang durch die Ställe ihre zweibeinigen und vierbeinigen Stars persönlich kennen zu lernen oder anschließend mit den Reitern beim Glühwein, frisch Gegrilltem und Musik noch in den Abend hinein zu feiern, während die Pferde sich erholen oder die Zuwendung der vielen Gäste mit Streicheleinheiten genießen konnten. Und die letzten Geschenke wurden auf dem aufgebauten Adventsmarkt mit Schmuck, Karten und Weihnachtsschmuck auch noch gesichert.

Bei der abschießenden Feier im Zelt wurde die Vorsitzende Cornelia Behrens gebeten, auch nächstes Jahr wieder ein Programm anzubieten. „Mal schaue“, antwortete sie. Diese kurze Antwort lässt aufs nächste Jahr hoffen!

Isabell C. Krone

Copyright © 2019 Reiterhof Cham Badi in Ummeln Rights Reserved.